Helgo von Meier, Dipl. Ing. Architekt

Der Architekt Helgo von Meier, deutsch / französischer Nationalität, lebt und arbeitet am Westufer des Ammersees bei München. Während seines Studiums an der Technischen Universität Berlin, der Hochschule der Künste (HdK) Berlin (heutige Universität der Künste - UdK) sowie der Technischen Universität in Prag (1990-1995) zog es ihn nach Südfrankreich, um als Praktikant bei Gerber Architectes in Toulouse in Perpignan Ideen zu verwirklichen.

Gleichfalls studienbegleitend in Berlin tätig bei Hilmer & Sattler Architekten  für die Projekte Gemäldegalerie und Bebauungsplan Potsdamer Platz. Mit Abschluss des Diploms siedelte HVM nach London und beeinflusste in der Zeit zwischen 1995 und 1999 als leitender Architekt bei Ian Ritchie Architects  maßgeblich Projekte wie das der Arte TV-Studios und Verwaltung Strasbourg (F), der Pirelli Kabelfabrik, (GB) sowie der Freiluft-Konzertbühne London (GB). 

Nach Deutschland zurückgekehrt, betreute er als leitender Architekt bei Allmann Sattler Wappner Architekten in München das Projekt Südwestmetall Reutlingen ,  in dessen Folge auch die Hauptverwaltung Südwestmetall in Heilbronn  für einen Wettbewerb konzipiert wurde.
 
2002 gründete HVM das gleichnamige Architekturbüro und tritt seither mit einer Vielzahl an Projekten und Wettbewerben in Erscheinung. 

Mit seinem langjährigen Kollegen und Projektpartner Stefan Mohr, geb. Hölters, gründet HVM mit Beginn des Jahres 2009 eine eingetragene Partnerschaft.