Kinderhaus Schondorf

Schondorf am Ammersee 2008



Den 1981 gebauten Schondorfer Kindergarten galt es, innerhalb des bestehenden Konzeptes um das Doppelte zu erweitern und zu ergänzen. Grundidee dabei ist, einen gemeinsamen Bezugspunkt aller Gruppenräume sowohl im Innen- wie im Außenbereich zu schaffen und den Kindern Räume für die eigene „Dorfgemeinschaft“ zu schenken. ... [mehr]








Kinderhaus Schondorf

 

Schondorf am Ammersee 2008

Den 1981 gebauten Schondorfer Kindergarten galt es, innerhalb des bestehenden Konzeptes um das Doppelte zu erweitern und zu ergänzen. Grundidee dabei ist, einen gemeinsamen Bezugspunkt aller Gruppenräume sowohl im Innen- wie im Außenbereich zu schaffen und den Kindern Räume für die eigene „Dorfgemeinschaft“ zu schenken.

Im Inneren des Kindergartens gewährleisteten dies die gemeinsame, flexibel nutzbare Halle und der neu geschaffene Innenspielbereich, welche die einzelnen Gruppenhäuser in einem Gebäude zusammenhält.

Im Außenbereich wird der gemeinschaftlich genutzte Garten von jedem Gruppenraum aus sichtbar und zugänglich gemacht. Durch die Anordnung der neuen Gebäudeteile und die Erweiterung der Fläche in den ehemaligen Hausmeistergarten wird der Garten zur multifunktionalen „Spielarena“ mit Rutsch- und Rodelhügel. Öffentliche Veranstaltungen im Innenbereich lassen sich so problemlos in den Außenbereich verlagern. Die Konzeption der Gruppenräume ermöglicht eine flexible Nutzung als Hort, Kindergarten oder Kinderkrippe, ohne dass weitere Nebenräume geschaffen werden müssen.
 
Eine Aufstockung um eine weitere Gruppeneinheit über dem Krippenbereich ist mit geringem Zeit- wie Kostenaufwand realisierbar. 









Projektdaten

 

Bauherrschaft  
Gemeinde Schondorf am Ammersee

Architekten:
Helgo von Meier


Projektpartner

 

Mitarbeit
Christoph Krümpelmann, Dipl Ing. (FH)
Architekt
(Mitwirkung bei Entwurfs- und Genehmigungs-planung, Mitwirkung bei Ausführungsplanung mit Ausschreibung und Vergabe aller Gewerke, Objekt-überwachung für alle Gewerke, Objektbetreuung und Dokumentation)

 

Fachplaner:

Planung HLS: Peter Dromereski
Planung Elektro: Gerd Neubauer
Statik: Dierk Bergmaier
Vermessung: Förg und Giampa
Brandschutz: Ingenieurbüro Lichtenberg

 

Firmen/Handwerker:

Baumeister: Gebrüder Loy
Rohbau: Heilrath - Bau    
Erdbau: Erdbau Heller KG
Elektroinstallation: Greulich Elektroanlagen
Zimmerer:Hubert Schmid Bauunternehmen
Fassade: Max Perras Innenausbau
Trockenbau: Schreinerei Wasem
Brandschutztüren: Schreinerei Leutenbauer
Putz: Reisenauer GmbH
Dach- und Spenglerarbeiten:

Dachdeckerei Urban
Estrich:Kreller-Bau
HLS: Fa. Erich Schulz GmbH&Co.KG
Fliesen: Spöttl Fliesenfachgeschäft
Parkett: Bembé Parkett GmbH & Co. KG
Schlosser: Schlosserei Stefan Birkner
Brandschutzvorhang: Effertz Tore GmbH
Maler: Malerbetrieb Ratzka
Küchen: Schreinerei Krist

 

Projektdarstellung:

Fotografie: Hans Engels

 

Preise und Anerkennungen:
1.Platz im Wettbewerb